Der Orient trifft auf den Okzident im Oktober


Amara und die Oriental-Dance-Group hatten im Gemeinderaum der Kreuzkirche in Osterode
zu einem orientalischen Frauenabend eingeladen.


Allein die Gewänder der Tänzerinnen in Gold, Silber und den unterschiedlichsten Farben mit
Raffungen, Schleier und Schleppen, versetzten die Zuschauer an diesem Abend in eine andere Welt.


Mitreißend war nicht nur die Musik, wie z.B. Arabien Affair, Harem und Bollywood, sondern auch die einzelnen Choreographien, die die Tänzerinnen dazu aufführten. Höhepunkt war der Auftritt der Tänzerin „Amara“. Mit den fließenden Bewegungen verzauberte die Solistin die Gäste. Bauchtanz ist eine Körperbeherrschung von den Finger- bis zu den Zehenspitzen.


Damit die Zuschauerinnen einen kleinen Einblick auf die, ach so einfach aussehenden Bewegungen, bekamen, wurden sie selbst zu Akteurinnen. Sich selbst zu spüren und ein Körpergefühl zu bekommen ist an einem Abend nicht zu schaffen. Ab sich selbst auszuprobieren und mit Hüft-, Schulter- und Brustschwüngen, die „Leichtigkeit“ zu erfahren, brachte doch eine ganz andere Sichtweise auf die einzelnen Tänze.


Und in einer „1001“ Nacht durften natürlich Tee und Gebäck sowie ein Märchen nicht fehlen.
Dieses wurde so lebhaft und bildlich dargestellt dass der Abend wie im Flug verging.


Die begeisterte Resonanz der Zuschauer zeigte, dass die Kunst des Bauchtanzes und die
Harmonie der orientalischen Musik nicht nur für Insider ein echtes Highlight sind.


Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/